Read e-book online Basiswissen Physiologie 2. Auflage (Springer-Lehrbuch) PDF

By Florian Lang, Philipp Lang

ISBN-10: 3540714014

ISBN-13: 9783540714019

Nach Physik, Chemie und Biologie - hier r?ckt endlich der Mensch in den Mittelpunkt: Zellphysiologie, Immunsystem, Energie-Haushalt, Nierenfunktion, Hormone, Nervensystem, Sinne. All das ist interessant, aber die Zeit ist knapp. Wie sollen Studierende der (Zahn)medizin das Lernpensum bew?ltigen? Hierbei helfen die Autoren! Sie sichteten den Inhalt, trugen das Wichtigste zusammen und erkl?ren es verst?ndlich. Plus in dieser 2. Auflage: zahlreiche Abbildungen zu komplizierten Vorg?ngen und Zusammenfassungen f?r den schnellen ?berblick ?ber die Kapitel. Abbildungen, Aufz?hlungen und der Rote Faden sorgen zus?tzlich f?r gute ?bersichtlichkeit.

Show description

Read Online or Download Basiswissen Physiologie 2. Auflage (Springer-Lehrbuch) PDF

Similar german_1 books

Handbuch der klinisch-psychologischen Behandlung 2. Auflage - download pdf or read online

Das Handbuch der klinisch-psychologischen Behandlung bietet umfassende Handlungsanleitungen und praxisorientierte Hinweise zur Behandlung psychischer St? rungen. Experten aus dem deutschen Sprachraum geben einen ? berblick ? ber die aktuellsten theoretischen Entwicklungen und veranschaulichen deren praktische Anwendung in der Diagnostik und Behandlung psychischer St?

Read e-book online Der Einfluss von Wechselkosten auf die Kundenbindung. PDF

Markus Blut untersucht die Kundenbindung durch Wechselkosten. Als Ergebnis stellt er fest, dass es zur Beurteilung der Bindungswirkung von Wechselkosten erforderlich ist, das tatsächliche Verhalten der Kunden zu betrachten und auf foundation einer mehrdimensionalen Konzeptualisierung der Wechselkosten, neben den direkten Effekten auch die indirekten und moderierenden Wirkungen sowie die Wirkungsunterschiede zwischen den Wechselkosten zu betrachten.

Additional info for Basiswissen Physiologie 2. Auflage (Springer-Lehrbuch)

Sample text

XII C-1-s-Komponente 80 <1 <1 Immunabwehr C-9-Komponente 80 <1 <1 Immunabwehr α2-Haptoglobin (5) 100 α2-Glykoprotein 350 α2-Makroprotein 725 Pseudocholinesterase (10) 350 Plasminogen 15 2 Peroxidase, B: Hämoglobin 3 2 Plasmininhibitor, B: Hormone <1 <1 Spaltung von Acetylcholin 81 2 0,1 Fibrinolyse 240 2 0,5 B: Lipide (v. a. Cholesterin) β-Globuline β-Lipoprotein Steroidbindendes Globulin 65 Hämopexin (10) 57 13 1 B: Häm 200 5 1 Immunabwehr Komplement (C1– C5) (2) 0,1 – B: 17-Hydroxysteroide 2 26 Kapitel 2 · Blut und Immunsystem .

Bei Absinken der H+-Konzentration im Plasmawasser geben sie H+ ab, bei Zunahme der H+-Konzentration im Plasmawasser binden sie mehr H+. Damit wirken die Plasmaproteine als Puffer Änderungen der H+-Konzentration entgegen (7 Kap. 10) Die Plasmaproteine erzeugen schließlich den kolloidosmotischen Druck. Die Proteine können normalerweise nur zu einem minimalen Anteil die Gefäßwand passieren, der von ihnen ausgeübte (osmotische) Druck hält Wasser im Gefäßsystem zurück. Ohne Proteine würde das Wasser dem hydrostatischen Druckgefälle von den Gefäßen in das Interstitium folgen (7 Kap.

57 mmol/ l NaCl) hat normalerweise vollständige Hämolyse zur Folge. Gesteigerte Na+-Permeabilität der Zellmembran (z. B. bei Enzymdefekten des Pentosephosphatzyklus) mindert die osmotische Resistenz, da der Na+-Einstrom die Zellen schwellen lässt (7 Kap. 2). Die osmotische Resistenz ist auch bei Fehlen bestimmter Elemente des Zytoskeletts (Spektrin bei Sphärozytose) herabgesetzt. Die osmotische Resistenz ist dagegen bei reduziertem Hämoglobingehalt der Erythrozyten (z. B. bei Eisenmangel und einigen Hämoglobinopathien) gesteigert.

Download PDF sample

Basiswissen Physiologie 2. Auflage (Springer-Lehrbuch) by Florian Lang, Philipp Lang


by George
4.4

Rated 4.36 of 5 – based on 12 votes